Sparer verlieren Milliarden, weil sie zwar viel, aber falsch sparen

cake Aug 24, 2021

Jedes Jahr steigt das Geldvermögen in der westlichen Welt an – Europäer, Amerikaner und Asiaten haben noch nie so viel Geld auf der hohen Kante gehabt wie heutzutage. Dies ist jedoch nicht etwa hohen Zinsen geschuldet, die das Kapital ansteigen lassen, sondern liegt am schieren Sparfleiß, der sich Pandemie bedingt sogar noch stärker verfestigt hat.

Unterdessen knabbert die Inflation den meisten Sparern immer mehr von ihrem hart erarbeiteten Vermögen weg und lässt die Kaufkraft des Ersparten im Eiltempo erodieren. Wer sich weiterhin rein auf seine Zinsen als einziges Investitionsvehikel verlässt, hat keine Chance auf einen langfristig, soliden Vermögensaufbau und wird sich mit einem drastischen Vermögensverlust konfrontiert sehen.

Inflation: Vermögensverlust, den viele so noch nie gesehen haben

Erste Tendenzen in diese Richtung lassen sich bereits erkennen, denn erst kürzlich hat das Statistische Bundesamt in Deutschland eine Erhöhung der Verbraucherpreise von 3,8% gegenüber dem Vorjahresmonat publiziert. Das ist die höchste monatliche Inflationsrate seit 1996, dem Start der harmonisierten Messung in Europa. Auch aus anderen Ländern der Europäischen Union werden ähnliche Zahlen gemeldet, wobei die Hauptpreistreiber jedes Mal Wohnen, Energie und Reisen sind.

Somit sind vor allem jene davon betroffen, die weite Strecken mit dem eigenen Auto zur Arbeit pendeln müssen und in Ballungszentren mit hohen Mietzinssätzen wohnen. Zwar sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren stetig gestiegen, aber die Mietzinssätze sind diesen davongaloppiert. Kein Wunder auch, denn es wurde noch nie so viel neues Geld gedruckt wie heutzutage. Allein im letzten Jahr stieg die M2-Geldmenge im EU-Raum um über 13% auf ein neues Allzeithoch und die Menge am weltweit noch wesentlich bedeutenderen US-Dollar sogar um stolze 25+% an (siehe Abbildung 1). Dies hat natürlich — vor allem langfristig betrachtet — einen immensen Einfluss auf alle Sparer.

Abbildung 1: M2-Geldmenge innerhalb der EU

Das große Problem bei der Inflation ist, dass sie schleichend wirkt und viele Menschen sie erst mitbekommen, wenn es zu spät ist. Zu Zeiten unserer Eltern und Großeltern war es ja einfach, denn da konnte man sich mit einem Sparbuch und hohen Zinsen noch den Wunsch vom Eigenheim erfüllen – heute ist dies ein Relikt aus alten Zeiten. Wenn man heutzutage Geld spart, dann ist eines gewiss: Es wird immer weniger wert. Denn die Banken können im aktuellen Zinsumfeld kaum noch Zinsen auszahlen und die Inflation frisst diese paar mickrigen Prozent, dann auch noch auf (siehe Abbildung 2).

Abbildung 2: Realzinsen (Quelle: OeNB)

Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, waren die realen Renditen auf Sichteinlagen noch nie so gering für eine solch lange Zeitspanne. Dies kombiniert mit einer deutlich gestiegenen Inflation könnte die Geldentwertung in neue Dimensionen kapitulieren, die vielleicht nur unsere Großeltern in jungen Jahren erlebt haben. Entsprechend große Verluste kommen nun auch auf die heutigen Sparer zu.

Der Inflation ein Schnippchen schlagen und klug investieren

Langsam aber doch steigt das Interesse an alternativen Investmentmöglichkeiten wie Aktien oder Fonds an. Dennoch liegen immer noch hohe Summen auf Tagesgeldkonten und Sparbüchern herum, wo sie langsam dahinschmelzen. Vor allem eine über die letzten Jahre immer beliebter gewordene Investitionsalternative schlägt viele zuvor genannte um Längen und wird auch vermehrt durch alle Altersschichten hindurch nachgefragt – sparen mit Kryptowährungen.

Kryptosparen gibt es in allen möglichen Facetten – angefangen bei volatilen Kryptowährungen bis hin zu stabilen Stabelcoins, die zumeist an den US-Dollar gekoppelt sind und dessen Kursverlauf folgt. Das Einträgliche an dieser Sache ist jedoch: Obwohl man effektiv z.B. US-Dollar hält, fallen die Zinsen um einiges höher aus als auf einem Sparbuch.

Diese Evolution des Sparens und Investierens schlägt bei einer zunehmenden Anzahl an Anlegern allmählich erste Wurzeln. Dennoch kommt das Gros der Anleger nicht in den Genuss jener lukrativen Anlageform, weil ihnen das technische Verständnis dafür fehlt. Klar ist auch, dass ein Großteil davon Unterstützung braucht um eben nicht unter Wert zu sparen.

Und genau hier kommen Dienstleister wie Cake DeFi ins Spiel, die all diese technischen Floskeln entwirren und auf einfache und verständliche Sprache Kryptowährungen für jeden nutzbar machen.

Durch ein Investment in Kryptowährungen wird das Sparen wieder lukrativ und einer realen Vermehrung des hart ersparten Kapitals steht somit nichts mehr im Wege. Krypto-Sparen ist eine ganz neue und äußerst einträgliche Form des Sparens. Denn man partizipiert nicht nur an steigenden Kursen der renommiertesten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder nicht-volatilen Stablecoins, sondern man erhält auch noch garantierte Zinsen obendrauf. Und diese können sich mehr als nur sehen lassen: Bis zu 7% erhält man momentan auf Einlagen mit nur einem Monat Mindestlaufzeit.

Und dies ist nur die Spitze des Eisbergs, denn darunter verbirgt sich ein Geflecht aus neuartigen Produkten, das jedes Investorenherz schneller schlagen lässt. Diese Produkte firmieren unter so abstrakten Namen wie Staking oder Liquidity Mining und haben eines gemeinsam: Renditen im hohen doppelstelligen Bereich.

Sparer, die bislang an Zinseinlagen festgehalten haben, sollten auf jeden Fall ihre Investitionsstrategie überdenken und neuartige Investitionsformen wie das Krypto-Sparen in Betracht ziehen. Dabei handelt es sich nicht um eine “Entweder-Oder-Entscheidung”, denn auch mit kleinen Beträgen ist man sehr gut aufgestellt und kann bereits saftige Renditen erwirtschaften.

Natürlich bringen solche Investments auch immer Risiken mit sich, aber auch das vermeintlich sichere Sparen, ist bei weitem nicht so sicher, wie es anmutet. Denn auch wenn der Betrag auf dem Konto nominal nicht abnimmt, an Kaufkraft gehen dennoch jährlich Milliarden verloren.

Um den Einstieg ins Krypto-Sparen nicht nur einfach, sondern auch lukrativ zu gestalten, bekommen alle Neukunden auf Cake DeFi gerade $20 geschenkt, wenn sie sich auf der Plattform anmelden und ein Produkt ausprobieren. Krypto-Sparen war noch nie so einfach! Versuche es noch heute und erhalte Zinssätze, die im aktuellen Bankensystem unvorstellbar wären und von denen deine Großeltern nicht mal zu träumen gewagt hätten.

Tags

Cake DeFi

The most transparent way to get cashflow from your cryptocurrencies. Pool masternode staking and Lapis services lets you earn cashflow with your cryptocurrencies.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.